Skip to main content

Die 5 besten Oktoberfest Tipps

Das Münchner Oktoberfest 2015 findet vom 19.September bis zum 4.Oktober statt. Das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt und findet seit 1810 traditionell auf der Theresienwiese in München statt. Rund 6 Millionen Menschen aus nahezu der ganzen Welt besuchen das Oktoberfest.

Oktoberfest Tipps

Den Besucher erwarten viele riesige Festzelte von den Münchner Brauereien, viele Fahrgeschäfte und natürlich die typischen Oktoberfestleckereien wie Oktoberfestbier oder typisch bayrische Speisen. Um bei den vielen Festzelten nicht den Überblick zu verlieren gibt es hier eine Übersicht über das Festgelände mit den Festzelten und Fahrgeschäften.

Mit unseren 5 Tipps fürs Oktoberfest in München möchten wir euch helfen einen schönen Oktoberfesttag zu erleben.

Oktoberfest Tipp: Anreise und Hotel

Egal woher du zum Oktoberfest anreisen willst, du solltest dich frühzeitig um die Anreise und ein Hotel kümmern. Viele öffentliche Verkehrsmittel wie ICE’s und Regionalbahnen in Richtung München sind schon frühzeitig ausgebucht. Alternativ können Fernbusse ein richtiges Schnäppchen sein. Falls man mit dem eigenen PKW anreist sollte man sich früh genug um Parkplätze kümmern. Hat man nicht die Ansprüche auf den gleichen Komfort wie in einem Hotel kann man sich auch für Camping entscheiden. In und um München gibt es viele Campingplätze, jedoch gilt auch hier sich frühzeitig um Reservierungen zu kümmen um in der Oktoberfestzeit nicht vor einem vollen Campingplatz zu stehen.

Campingplätze in und um München

Campingplatz München Thalkirchen
Zentralländstraße 49
81379 München
Telefon: +49 (89) 7231707
Fax: +49 (89) 7243177

Campingplatz München Obermenzing
Lochhausener Straße 59
81247 München
Telefon: +49 (89) 8112235
Fax: +49 (89) 8144807
Website: www.campingplatz-muenchen.de

Campingplatz Langwieder See
Eschenrieder Straße 119
81249 München
Telefon: +49 (89) 8641566
Fax: +49 (89) 8632342

Campingplatz Nord-West
Schrederwiesen 3
80995 München
Telefon: +49 (89) 1506936
Fax: +49 (89) 15820463
Website: www.campingplatz-nord-west.de

Oktoberfest Tipp: Das richtige Wiesn-Outfit

Dirndl, Lederhose und Tracht sind Pflicht auf dem Oktoberfest. Einen tollen Überblick über Dirndl aus verschiedensten Online Shops gibt es hier. Ohne kommt auch nur halb so viel Atmosphäre auf. Was man beim tragen von Trachten beachten sollte erfahrt ihr hier.

Dirndl für das Oktoberfest

Für ein schönes Dirndl können schon mal ein paar hundert Euro drauf gehen, aber das muss nicht sein. Im Internet findet man neben sehr viel ramschigen, ja schon „billig“ aussehenden Dirndl’n auch mal wahre Schmuckstücke für wenig Geld.

Dirndl-Schleife auf welche Seite binden?

Um Missverständnissen auf der Wiesn vorzubeugen solltet ihr darauf achten wie ihr euer Dirndl gebunden habt. Der Sitz der Schleife gibt nämlcih den aktuellen Beziehnungsstatus der Frau wieder, die das Dirndl trägt.
Trägt man die Schleife auf der rechten Seite bedeutet dies ihr seid „vergeben“. Mit der Schleife auf der linken Seite signalisiert man „ich bin noch zu haben“. Trägt man die Schleife hinten, heißt das man ist „verwitwet“ und in der Mitte vorne bedeutet man ist noch „Jungfrau“.

Lederhose für das Oktoberfest

Aber nicht nur Frauen dürfen sich auf dem Oktoberfest schick machen, für Männer gibt es natürlich die typisch bayrische Lederhose. Auch bei den Lederhosen gibt es sehr teure und auch sehr „billig“ verarbeitete Modelle. Mit ein bisschen suchen findet man aber sicher eine Lederhose in annehmbarer Optik und Preisklasse, wie diese hier:

Man sollte beim Kauf einer Lederhose darauf achten die richtige Größe zu kaufen, da die Lederhosen oftmals ein bisschen anders ausfallen wie herkömmliche Hosen. Meist gibt es aber Größentabellen, die das Finden der richtigen Lederhosengröße vereinfachen.

Oktoberfest Tipp: Weißwurstfrühstück & genug Schlaf

Wenn du das Oktoberfest besuchst willst du auch was von deinem Besuch haben und nicht volltrunken hin- und hertorkeln nach der ersten Maß Oktoberfestbier. Aus diesem Grund sollte man genügend schlaf gehabt haben, also nicht direkt nach einer nächtlichen 6 Stunden Autofahrt ins Festzelt gestürzt, sondern leiber erstmal im Hotel oder Campingplatz relaxen. Ist man ausgeschlafen empfehlen viele Bayern das Weißwurstfrühstück, bestehend aus Weißwürstchen, die in Wasser aufgebrüht werden, einer Laugenbrezel, süßem Senf und einem schönen Hefeweizen. Das schafft eine gute Grundlage für einen erfolgreichen Festtag auf dem Oktoberfest. Weitere kulinarischen Highlights auf dem Oktoberfest sind: Hendl, Haxen oder Fischsemmel, die es in jedem Festzelt und auch drumherum gibt. Ach Vegetarier kommen auf ihre Kosten zum Beispiel mit den deftigen Kasspatzn.

Oktoberfestbier

„O’zapft is!“ Dieser Spruch ist schon weit über das Oktoberfest heraus bekannt geworden. Auch das Bier auf dem Oktoberfest ist etwas besonderes. Es wird extra für das Oktoberfest gebraut und hat mit einer Stammwürze von mindestenz 13,5% etwas mehr als ein herkömmliches helles Bier. Dies führt dazu, dass das Oktoberfestbier einen leicht höheren Alkoholgehalt hat.

Preise Oktoberfest 2015

Wer viel Durst hat sollte sich darauf einstellen und etwas mehr Geld einpacken die Preise für 1 Maß in den großen Festzelten sehen wie folgt aus:

Preise von 10,00 Euro bis
10,10 Euro
pro Mass
Metzgerstubn (Vinzenz Murr)10,00 Euro
Augustiner-Festhalle (Vollmer)10,10 Euro
Heinz Wurst- und Hühnerbraterei (Heilmaier)10,10 Euro
Heimer und Schmid Enten- u. Hühnerbraterei10,10 Euro
Hochreiter Haxnbraterei (Hochreiter)10,10 Euro
Münchner Knödelei (Wirtshaus in der Au)10,10 Euro
Wirtshaus im Schichtl (Schauer)10,10 Euro
Oide Wiesn – Herzkasperl Festzelt (Bachmaier)10,10 Euro
Oide Wiesn – Velodrom Gaudizelt (Löwenthal)10,10 Euro
Preise von 10,20 Euro bis
10,30 Euro
pro Mass
Ochsenbraterei (Spatenbräu-Festhalle)10,20 Euro
Oide Wiesn – Festzelt Tradition (Winklhofer/Wieser)10,20 Euro
Oide Wiesn – Museumszelt (Avi und Krems)10,20 Euro
Hühnerbraterei Ammer (Ammer KG, Schmidbauer)10,20 Euro
Glöckle Wirt (Hanns Werner Glöckle)10,20 Euro
Wildmoser Hühner- und Entenbraterei (Wildmoser)10,20 Euro
Kalbsbraterei (Hochreiter) – seit 201410,20 Euro
Familienplatzl – Weissbiergarten (Radlinger)10,20 Euro
Hendlbraterei Goldener Hahn (Able) – seit 201510,20 Euro
Armbrustschützen-Festhalle (Inselkammer)10,25 Euro
Schottenhamel-Festhalle (Familie Schottenhamel)10,25 Euro
Bräurosl – Pschorrbräu-Festhalle (Familie Heide)10,30 Euro
Hacker-Festhalle (Familie Roiderer)10,30 Euro
Hofbräuhaus-Festhalle (Familie Steinberg)10,30 Euro
Käfers Wiesnschänke (Familie Käfer)10,30 Euro
Winzerer Fahndl – Paulaner-Festhalle (Pongratz)10,30 Euro
Schützen-Festhalle (Familie Reinbold)10,30 Euro
Fischer-Vroni Festzelt (Winter OHG)10,30 Euro
Marstall Festzelt (Familie Able)10,30 Euro
Zum Stiftl (Wienerwald Betreiber GmbH)10,30 Euro
Fisch-Bäda (Lingnau)10,30 Euro
Preise von 10,35 Euro bis
10,40 Euro
pro Mass
Löwenbräu-Festhalle (Hagn und Spendler)10,35 Euro
Wildstuben (Renoldi Trudi)10,35 Euro
Zur Bratwurst (Hochreiter)10,40 Euro
Nur Weissbier
Feisingers Käs & Weinstubn (1 Liter Weissbier)12,40 Euro
Kufflers Weinzelt (1 Liter Weissbier)15,40 Euro

 

Oktoberfest Tipp: Einen Platz im Bierzelt bekommen

Die Bierzelte sind gerade am Wochenende ziemlich überfüllt. Um einen begehrten Platz in einem der großen Festzelte zu bekommen sollte man also schon recht früh da sein. Am besten man stellt sich schon so gegen ca. 9 Uhr an. Unter der Woche ist es hier oftmals leichter einen Platz zu finden, regnet es aber kann es auch unter der Woche sehr voll werden in den Festzelten des Oktoberfestes. Ist man als Pärchen oder in einer kleinen Gruppe unterwegs fällt es auch leichter einen Platz zu ergattern. Für größere Gruppen sollte man dringend auf die Platzreservierungen zurückgreifen. Ein Sitzplatz ist sehr wichtig, da man auf den Gängen der Zelte von den Bedienungen nicht mit Bier und Speisen versorgt wird.

Oktoberfest Tipp: Immer guter Laune bleiben

Wer die Wiesn besucht sollte eigentlich von Anfang an gut gelaunt sein. Auch wenn die teuren Bierpreise mal abschrecken oder es sehr anstrengend ist überhaupt einen Sitzplatz in einem der großen Oktoberfestzelte zu ergattern, man sollte seine gute Laune nicht verlieren. Das macht das Fest für dich und für alle anderen schöner. Fragt man eine Bedienung mal höflich ob sie denn weiß wo es noch einen freien Platz gibt, hilft diese einem oftmals weiter. Genieße die einmalige Oktoberfest-Atmosphäre und hab einen schönen Tag auf der Wiesn. Und natürlich sollte man nicht von der Bierbank fallen.

 


Ähnliche Beiträge