Skip to main content

Bierbike: Städtetour, Spaß und Alkohol

Das Bierbike – Sightseeing mit Alkohol

Das Bierbike, in Deutschland auch unter Thekenfahrrad oder Partybike bekannt, ist in manchen Städten schon nicht mehr aus dem Straßenverkehr wegzudenken.

Das Thekenfahrrad ist ein vierrädriges, über Pedale angetriebenes Gruppenfahrrad, das mit einer Bierzapfanlage, einer Theke und oft auch mit einer Musikanlage alles für eine spaßige Fahrradtour mitbringt. Angetrieben wir das überdimensionale Fahrrad durch die Muskelkraft der Passagiere, die es sich an der Theke bequem machen, das ein oder andere leckere Bier zu sich nehmen und dabei in die Pedale treten. Das Lenken und Bremsen wird von einem Fahrer übernommen, der natürlich nüchtern bleibt um die Alkohol trinkenden Passagiere und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden.

Technische Daten des Bierbikes

MaßeLänge ca. 5,30m, Breite ca. 2,30m, Höhe ca. 2,70m
Gewichtca. 1.000 kg
Geschwindigkeitca. 6 km/h
Rahmen/ThekeRahmen aus Stahl und die Theke aus massivem Holz
AntriebÜber die Pedale, reine Muskelkraft
Bremsen2 unabhängige Bremssysteme
LenkungDurch den gestellten Fahrer,
Vorderradlenkung
BeleuchtungScheinwerfer vorne und hinten, Thekenbeleuchtung
Sitzplätze10 Aktive Plätze und 6 Plätze für Genießer

Die Erfinder des Bierbike

Erfunden wurde das Thekenfahrrad von den zwei holländischen Brüdern Zwier und Henk van Laar in ihrem kleinen Dorf Kootwijkerbroek im Jahr 2000. Seit 2009 vergibt ein Jurist aus Bergisch-Gladbach Lizenzen für den Betrieb.

Kritik an den Bikes

Kritisiert werden die Thekenfahrrad vorallem von der Gewerkschaft der Polizei, die durch das Herumfahren des Bierbike im Straßenverkehr, die Gefahr sieht das Alkohol und das Teilnehmen am Straßenverkehr zueinander geführt werden.
Weiter sind viele Autofahrer nicht gerade erfreut wenn ein großes, bis zu einer Tonne schweres und dadurch ziemlich langsames Thekenfahrrad eine Verkehrsbehinderung darstellt. In vielen deutschen Städten ist die Nutzung ohne eine Sondererlaubnis verboten.

Bierbike Kodex – Verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol

Natürlich gehört es dazu das auf einem Thekenfahrrad auch Bier getrunken wird. Um dem Ganzen aber einen angemessenen Rahmen zu geben wurde der Bierbike Kodex erstellt. Er begrenzt zum Beispiel die Menge an Bier die während einer Fahrt getrunken werden darf aber maßregelt auch das Verhalten der Passagiere im Bezug auf ihre Lautstärke sowie ihr Verhalten bei einer Pinkelpause. Zudem kann das Bierbike natürlich auch in der alkoholfreien Variante gebucht werden, dann natürlich mit alkoholfreiem Bier.

Junggesellenabschiede mit dem Partybike

Viele Freunde denken sich für „den letzten Tag in Freiheit“ des angehenden Bräutigams oder der Braut etwas besonderes aus. Gerade das Thekenfahrrad bietet hier einen würdigen Rahmen zum Beispiel als Auftakt eines Tages an und wird gern für Junggesellen- sowie Junggesellinnenabschiede genutzt. Eine Deutschlandweite Übersicht über Bierbike-Vermieter hilft das nächste Bierbike in deiner Nähe zu finden.


Ähnliche Beiträge


Kommentare


gottschall 5. Juni 2015 um 12:30

Kann man sich das bike auch ausleihen

Antworten

Fabian 8. Juni 2015 um 16:27

Da musst du mal direkt beim Anbieter nachfragen.
http://www.bierbike.de/

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*